Dieser Beitrag enthält Wörter.
Die Lesezeit beträgt ca. Minuten.
Leseschwierigkeitsgrad:

Uffinger Triathlon

Uffinger Triathlon

Uffinger Triathlon

Information
Bürger | veröffentlicht am: 01 Oktober 2022 | bearbeitet am: 01 Oktober 2022

Am 09.07.2022 kehrte der Uffinger Triathlon nach zweijähriger Corona-Pause wieder zurück und fand für die Erwachsenen bereits zum 23. Mal statt.

Initiatoren waren wie die Jahre zuvor Christoph und Angelika Lutz sowie Susanne und Tobias Haag. Zusammen mit zahlreichen Helfern organisierten sie den Wettkampf, der aus den Disziplinen 600 m Schwimmen, 17,5 km Rad fahren und 4,2 km Laufen besteht. Der Wettbewerb begann mit der ersten Disziplin am Gemeindebad und endete im Ziellauf am alten Sportplatz.

Dieses Jahr nahmen 20 Einzelkämpfer und Einzelkämpferinnen teil. Den Sieg holte sich dabei Anderl Feldmayer, der den Triathlon unter einer Stunde absolvierte und damit den Rekord brach. Von den zehn Staffelgruppen waren Matthias und Georg Kutter mit Stefan Resch ganz oben auf. Thomas Feldmayer und Robert Resch, welche die hinteren Plätze im Einzelwettbewerb belegten, betonten, dass das Wichtigste bei so einem Event sei, aus Gaudi daran und Spaß am Sport teilzunehmen. Laut Feldmayer, der den Stein des Triathlons damals ins Rollen brachte, sei dies ein Wettbewerb für jeden Uffinger und jedes Sportvereinsmitglied, in welchem man sich selbst beweisen oder zusammen mit seinen Freunden einen schönen Sporttag verbringen kann. Er möchte somit mehr Menschen motivieren, die diesen Sport nicht professionell betreiben, es aber in diesem familiären Rahmen austesten wollen.

Auch die 42 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen waren in der 19. Triathlonausgabe wieder voller Begeisterung dabei. So wurden die Strecken unterteilt in einen Bereich für Kinder mit 50 m Schwimmen, 2,5 km Rad fahren und 1 km Laufen und einen Bereich für Jugendliche mit bereits 100 m Schwimmen, 5 km Rad fahren und 2 km Laufen entlang des Obersees. Der Zieleinlauf wurde dieses Jahr mit einem Eis direkt belohnt.

Bis zur Auswertung konnten sich Mitwirkende und Gäste ihren Hunger nicht nur mit Eis, sondern auch bei selbstgemachten Salaten und Kuchen stillen. Zum Grillen war Hubert vom Party Peter-Service dabei. Für die jüngeren Gäste wurde eine Hüpfburg bereitgestellt, welche mit Begeisterung genutzt wurde.

Bei der Preisverleihung bedankte sich Christoph Lutz bei allen für die Teilnahme und für den Einsatz der Helfer, die am Wegrand standen, Salate und Kuchen mitbrachten oder auf andere Art die Durchführung des Triathlons unterstützten. Er startete auch den Aufruf, dass noch weitere Hilfe für die kommenden Jahre benötigt wird, um die Organisation so zu ermöglichen.

Mit den Preisen für die Kinder, die jedes Jahr bei Frau Niederreiter gekauft werden, hatte es dieses Jahr etwas ganz Besonderes auf sich: Es wurde von hinten nach vorne prämiert. Der entspannteste Teilnehmer durfte sich somit als Erster einen Sachpreis aussuchen. Im Anschluss wurden die erwachsenen Einzel- und Staffelkämpfer ausgezeichnet.

Nach den Preisverleihungen wurde noch weiter ausgiebig geratscht, gelacht und bei leckerem Essen und dem einen oder anderen Getränk ein schöner Sommerabend genossen.
Vielen Dank an alle Organisatoren, Helfer und Teilnehmer! Wir freuen uns auf den nächsten Triathlon.

Anderl Feldmayer, SV Uffing

 

(veröffentlicht in Hoagart 05 | Oktober 2022, siehe unten, Seite 47)

 

Oktober 2022

ClimateID Tracking (Umwelt-Zertifikat Hoagart)

 

Redaktion (ehrenamtlich)
Sascha Chowdhury (Redaktion Hoagart)
Redaktionsteam: Sascha Chowdhury (Redaktionsleitung, Bürger, Gewerbe, Kommune), Franz Huber (Kunst und Kultur), Reinhard Mook (Natur und Philosophie)

Was denken Sie?

Schreiben Sie an die Redaktion!
Hinweis: Nach dem Abschicken Ihres Kommentars erfolgt keine gesonderte Versandmitteilung.


Drucken  

Neue Beiträge

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Das Wort "Hoagart" leitet sich vom mittelhochdeutschen "Heingarte" ("Heimgarten") ab und bezeichnet ursprünglich den Garten vor dem Haus. Traditionell ist mit "Hoagart" ein gemütliches Beisammensein mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten gemeint, gern auf dem Hausbankerl, bei dem viel erzählt, geschimpft und gelacht wird. Seinen Sie mit dabei und zeigen Sie sich als ortsansässiger Bürger aktiv mit ihrem Engagement, ihren Interessen und ihren Ansichten.