Dieser Beitrag enthält Wörter.
Die Lesezeit beträgt ca. Minuten.
Leseschwierigkeitsgrad:

Obst- und Gartenbauverein Uffing

Obst- und Gartenbauverein Uffing

Obst- und Gartenbauverein Uffing

Information
Bürger | veröffentlicht am: 30 Dezember 2022 | bearbeitet am: 30 Dezember 2022

Nach unserer nachgeholten 100-Jahr-Feier im Mai begann heuer ein grandioses Gartenjahr. 

Selten konnte man in einem Jahr dermaßen lange und üppig Obst und Gemüse aus dem Garten ernten. Der Klimawandel ist auch hier angekommen. Im Unterschied zu anderen Flächen ist der Garten noch gut zu bewässern, wobei hier auch weniger mehr ist. Ich stelle immer wieder fest, dass man auch Pflanzen „erziehen“ muss. Also wenn eine Pflanze davon ausgehen kann, jeden Tag im oberen Wurzelbereich genug Wasser vorzufinden, muss sie mit ihren Wurzeln nicht tief in den Boden vordringen. Deshalb die Jungpflanzen beim Einpflanzen gut angießen und dann beobachten, ob weitere Wassergaben notwendig sind.

Unser Jahresausflug am 18. Juni 2022 führte uns nach München in den Botanischen Garten. Hier ließen wir uns bei einer Führung die verschiedenen Bereiche des Gartens erklären. Anschließend war noch Zeit, den Garten auf eigene Faust zu erkunden. Nach der Mittagspause konnte wer wollte im Schlosspark „lustwandeln“ oder/und eine Kaffeepause genießen.
Bei der Sommerparty am See am 15. Juli 2022 boten wir eine Bastelaktion für Kinder an. Sie konnten mit dünnem Bindedraht Heutiere herstellen. So entstanden Hühner, Raupen, Vögel … der Stand war immer gut besucht.

Heuer trafen wir uns zweimal zu einem Gartenratsch. Bei Isabel Burchard durften wir u. a. eine wunderbare Margeritenwiese bewundern und bei unserer Vereinsvorsitzenden Christiane Lottmann waren z. B. verschiedene Tomatensorten zu bestaunen.

Zur Vorbereitung auf den diesjährigen Regionalmarkt, der mit dem Gesundheitstag und dem Regionaltag zusammenfiel, trafen sich viele fleißige Hände zwei Tage lang bei der Familie Joraschky-Schaur. Die so entstandenen herbstlichen Gestecke und Türkränze wurden dann am Marktstand des Vereins verkauft. Selbstgesammelte Samen aus den Gärten und Krokuszwiebeln fanden auch ihre Abnehmer. Vielen herzlichen Dank für alle Hilfe in Form von Materialspenden und Arbeitszeit!

Die Prämierung der heurigen Kinderaktion unseres Vereins „Heimische Blühwiese“ fand auch am Regionalmarkttag statt. Die Kinder erhielten Krokuszwiebeln für den Rasen, Pflanzenbestimmungskarten und kleine Herbarien zum Selbergestalten.

Am 17. Oktober 2022 fand ein spannender Vortrag von Karin Frank zum Thema „Permakultur und Gemeinschaftsgärten“ im Gasthof zur Post statt. Eingeladen dazu hat der Kreisverband Garmisch-Partenkirchen. Frau Frank war nicht das erste Mal in Uffing. Der Permakulturgarten in der Schöffau, der bei der „Vielfaltsmeisterschaft“ den ersten Platz im Landkreis erreichte, wurde nach ihren Vorgaben gestaltet. Dementsprechend war das Interesse auch sehr groß, um die 90 Personen waren anwesend. Im Anschluss fand noch die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen statt.

Auf der Jahreshauptversammlung wurde noch einmal auf die Aktion „Streuobst für alle“ hingewiesen. Bis zum Jahr 2035 sollen in Bayern eine Million Streuobstbäume gepflanzt werden, staatlich gefördert mit bis zu 45 Euro pro Baum. Bedingung ist dabei eine Sortenwahl abseits der bekannten „Supermarktsorten“ und es müssen Hochstammbäume sein, ab einer Höhe von 140 cm. Eine Privatperson kann leider keinen Förderantrag stellen. Dies muss über eine Sammelbestellung der Gemeinde oder des Gartenbauvereins erfolgen. Wenden sie sich bei Interesse gerne an uns. Welche Sorten förderfähig sind, kann auf der Seite des Landesverbandes nachgelesen werden (www.gartenbauvereine.org).

Für den Verein: Adelheid Buchner
(2. Vorsitzende)

Foto oben "Adelheid Buchner, Christiane Lottmann, Claudia Greil" © Zugspitz Region, Gert Krautbauer

(veröffentlicht in Hoagart 06 | Januar 2023, siehe unten, Seite 43)

 

Januar 2023

ClimateID Tracking (Umwelt-Zertifikat Hoagart)

 

Redaktion (ehrenamtlich)
Sascha Chowdhury (Redaktion Hoagart)
Redaktionsteam: Sascha Chowdhury (Redaktionsleitung, Bürger, Gewerbe, Kommune), Franz Huber (Kunst und Kultur), Reinhard Mook (Natur und Philosophie)

Was denken Sie?

Schreiben Sie an die Redaktion!
Hinweis: Nach dem Abschicken Ihres Kommentars erfolgt keine gesonderte Versandmitteilung.


Drucken  

Neue Beiträge

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Das Wort "Hoagart" leitet sich vom mittelhochdeutschen "Heingarte" ("Heimgarten") ab und bezeichnet ursprünglich den Garten vor dem Haus. Traditionell ist mit "Hoagart" ein gemütliches Beisammensein mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten gemeint, gern auf dem Hausbankerl, bei dem viel erzählt, geschimpft und gelacht wird. Seinen Sie mit dabei und zeigen Sie sich als ortsansässiger Bürger aktiv mit ihrem Engagement, ihren Interessen und ihren Ansichten.