Dieser Beitrag enthält Wörter.
Die Lesezeit beträgt ca. Minuten.
Leseschwierigkeitsgrad:

Der Bürgermeister hat das Wort

Der Bürgermeister hat das Wort

Der Bürgermeister hat das Wort

Information
Bürger | veröffentlicht am: 30 Dezember 2022 | bearbeitet am: 30 Dezember 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

warum dauert alles so lange?
Warum geht nichts weiter? 

Diese Fragen werden mir, den Gemeinderatsmitgliedern und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hin und wieder gestellt. Ich möchte bei dieser Gelegenheit nicht nach Entschuldigungen suchen, sondern nach Erklärungen. Der Entscheidungsprozess in einer Gemeinde läuft nach demokratischen Grundsätzen ab. Das heißt, bevor über das „Wie“ gesprochen werden kann, muss der Gemeinderat in den meisten Fällen das „Ob“ beschließen. Auf dieser Grundlage erfolgt die Bearbeitung durch die Verwaltung oder den Bürgermeister. Oft ist es hierbei unumgänglich, Berater und weitere Behörden zu Rate zu ziehen. Leider gibt es derzeit an dieser Stelle aufgrund von Krankheit und Arbeitskräftemangel lange Verzögerungen. Zusätzlich hat sich in den letzten Jahren der bürokratische Aufwand nicht verringert, sondern nach meinem subjektiven Eindruck leider erhöht. Weiter liegt dem Gemeinderat die Einbindung der Bevölkerung sehr am Herzen. Dadurch erhöht sich der zeitliche Bedarf, um beispielsweise Befragungen und Auslegungen durchzuführen. Ich hoffe, Sie können anhand dieser Erklärungen nachvollziehen, dass oft ein beträchtliches Zeitfenster für diese Arbeitsschritte benötigt wird. Ich kann Ihnen versichern, dass alle unsere hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich dafür einsetzen, keine unnötigen Verzögerungen entstehen zu lassen.
Erlauben Sie mir bitte die Bemerkung, dass die Demokratie manchmal als eine der trägeren Herrschaftsformen im Hinblick auf Entscheidungsfindungen auftritt, wir uns aber immer wieder erinnern und bewusst machen sollten, dass es die gerechteste ist und uns die Teilhabe an der politischen Willensbildung ermöglicht!

Natürlich ist in den vergangenen Wochen auch einiges passiert. So wurde zum Beispiel der Bahlsensteg erneuert. Die beteiligten Firmen und unsere Bauhofmitarbeiter haben in kürzester Zeit unter der Leitung unseres technischen Mitarbeiters Michael Sailer hervorragende Arbeit geleistet und so die Wegsperrung auf ein Minimum an Zeit beschränkt.

In Schöffau wurde der Lindenfeldgraben, der leider im letzten Jahr den Siedlungsbereich stark beeinträchtigt hat, geräumt und verbaut. Ich möchte mich hier bei allen beteiligten Grundstückseigentümern für deren Kooperationsbereitschaft und die gute Zusammenarbeit bedanken!

Sicher haben Sie mitbekommen, dass der Mobilfunkmast an der Kläranlage in Uffing nun im Bau ist. Wir gehen davon aus, dass dieser in den nächsten Monaten in Betrieb gehen wird. Die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses sowie weitere Gemeinderatsmitglieder haben mit der Interessengemeinschaft Mobilfunk ein Gespräch geführt. Daraufhin wird der Gemeinderat den technischen Mobilfunkberater der Gemeinde, Herrn Ulrich, in eine der nächsten Gemeinderatssitzungen einladen, um die aktuellen Gegebenheiten anhand der Auskünfte eines unabhängigen Gutachters einordnen zu können.

Nun möchte ich mich bei allen Veranstaltern sowie Besucherinnen und Besuchern für die Organisation und Teilnahme an den Veranstaltungen der vergangenen Monate bedanken! Sie haben dazu beigetragen, dass unsere Gemeinde mit Leben erfüllt wird. Besonders möchte ich hier die Veranstaltungen zur Einweihung der neuen Freizeitsportanlage sowie unseren Regionalmarkt, verbunden mit dem Regional- und Gesundheitstag der Zugspitzregion, hervorheben. Ich habe nur positive Rückmeldungen bekommen und möchte diese an Sie alle weitergeben. Vielen Dank, dass Sie die Besucher in unserer Gemeinde so gut empfangen haben!

Nun wünsche ich Ihnen allen ein gutes, gesundes Jahr 2023 und natürlich immer die Kraft, die bevorstehenden Herausforderungen zu meistern!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Andreas Weiß

(veröffentlicht in Hoagart 06 | Januar 2023, siehe unten, Seite 7)

 

Januar 2023

ClimateID Tracking (Umwelt-Zertifikat Hoagart)

 

Redaktion (ehrenamtlich)
Sascha Chowdhury (Redaktion Hoagart)
Redaktionsteam: Sascha Chowdhury (Redaktionsleitung, Bürger, Gewerbe, Kommune), Franz Huber (Kunst und Kultur), Reinhard Mook (Natur und Philosophie)

Was denken Sie?

Schreiben Sie an die Redaktion!
Hinweis: Nach dem Abschicken Ihres Kommentars erfolgt keine gesonderte Versandmitteilung.


Drucken  

Neue Beiträge

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Das Wort "Hoagart" leitet sich vom mittelhochdeutschen "Heingarte" ("Heimgarten") ab und bezeichnet ursprünglich den Garten vor dem Haus. Traditionell ist mit "Hoagart" ein gemütliches Beisammensein mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten gemeint, gern auf dem Hausbankerl, bei dem viel erzählt, geschimpft und gelacht wird. Seinen Sie mit dabei und zeigen Sie sich als ortsansässiger Bürger aktiv mit ihrem Engagement, ihren Interessen und ihren Ansichten.