Dieser Beitrag enthält Wörter.
Die Lesezeit beträgt ca. Minuten.
Leseschwierigkeitsgrad:

Mobilitätswende in Uffing

Mobilitätswende in Uffing

Mobilitätswende in Uffing

Information
Bürger | veröffentlicht am: 29 Juni 2022 | bearbeitet am: 26 Juni 2022

In den letzten Wochen und Monaten kann es direkt wahrgenommen werden:

Die verschiedenen Krisen dieser Welt treffen uns im Alltag mittlerweile unmittelbar – in unserem Geldbeutel. Einen wesentlichen Anteil an der Inflation haben hierbei die Energiepreise, auch an der Zapfsäule muss für Diesel und Benzin ein nie zuvor gekannter Preis pro Liter gezahlt werden. Dabei ist bisher gerade im ländlichen Raum die individuelle Mobilität – das eigene Auto – oft unverzichtbar. Wie sonst kann man zur Arbeitsstätte gelangen, den Facharzt erreichen oder größere Einkäufe erledigen?

Für eine wirklich nachhaltige Veränderung der Mobilität müssen alternative und neue Angebote in unserer Heimatgemeinde gefunden werden. Kreativität ist gefragt, Denkverbote darf es keine geben. Ein Bestandteil der Veränderung ist der Umstieg von Verbrenner-Fahrzeugen hin zur Elektromobilität. Auch Lösungen für die Erhöhung der Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs sowie weitere ergänzende Angebote wie Mitfahrgelegenheiten und Ruftaxis müssen in diesem Zusammenhang diskutiert werden. In Summe ist dies ein Themenkomplex, mit dem sich verschiedene Institutionen in unserer Gemeinde in der Zwischenzeit schon intensiv beschäftigen.

Bereits mit der konstituierenden Sitzung des Umweltbeirates Anfang des Jahres 2021 hat sich ein kleines Team etabliert, um konkrete Fragestellungen zu bearbeiten. Ein Punkt war die zu dem Zeitpunkt fehlende öffentliche Ladeinfrastruktur für die stark steigende Zahl von Elektrofahrzeugen. Hierfür wurde sehr schnell ein Standort-Konzept erarbeitet, an welchen Punkten in unserem Gemeindegebiet Lademöglichkeiten für Elektromobilität entstehen könnten. Über 20 verschiedene Orte in Uffing und Schöffau wurden hinsichtlich Frequentierung, typischer Nutzung und Potential vorbewertet. Denn „Laden ist nicht gleich Laden“: Wo möchte man sein Fahrzeug laden, wieviel Akku-Kapazität hat (sprich wieviel Strom braucht) ein Fahrzeug, wieviel Zeit kann man für das Laden aufwenden und welchen Preis ist man bereit für eine Kilowattstunde zu bezahlen.

Innerhalb weniger Wochen konnte dem Bürgermeister und der Verwaltung eine Unterlage vorgestellt werden. Umso erfreulicher war es, dass parallel ein Anbieter auf die Gemeindeverwaltung zukam, diese Unterlage direkt genutzt werden konnte und Uffing mit dem Ladepunkt am Heimatmuseum schon bald darauf die erste, sehr gut angenommene Ladesäule ausweisen konnte. Mit der Einweihung des PV-Parks mit Schnell-Ladepunkt in Schachmoos am 24. Mai kam ein weiteres modernes Angebot im Gemeindegebiet hinzu. Zusätzlich wurden für drei weitere Standorte zwischenzeitlich ebenso Förderzusagen erteilt und bei Einhaltung des avisierten Zeitplans wird es noch vor Jahresende 2022 möglich sein, Lademöglichkeiten am Gemeindebad, am Bahnhof und am Sportplatz Schöffau zu nutzen. Damit wird ein attraktives und leicht zugängliches Angebot für Einheimische ohne eigene Wallbox und Besucher:innen geschaffen.

Ein weiterer Aspekt zukünftiger nachhaltiger Mobilität ist Carsharing. Oft ist ein Zweitfahrzeug im Haushalt vorhanden, welches aber nur selten genutzt wird. Häufig wäre es wirtschaftlicher, wenn man bei Bedarf einfach ein Fahrzeug stunden- oder tageweise mieten könnte. Gemeinsam mit dem Anbieter EOberland aus unserer Region ist es gelungen, auch diese Möglichkeit sehr zeitnah zu etablieren. Uffing wurde als eine von vier Pilotkommunen für den Aufbau des Angebots ausgewählt. Der Standplatz des Car-Sharing-Fahrzeuges am Heimatmuseum ist bereits ausgeschildert, das Auto selbst befand sich zu Redaktionsschluss noch in der Auslieferung.

In Gesprächen zwischen Gemeinde, Umweltbeirat und Anbieter wurden mindestens 18 Monate für das Angebot vereinbart, bei guter Nachfrage wird im bereits fest geplanten weiteren Ausbau des Car-Sharing-Netzes im Oberland auch unsere Gemeinde mit weiteren Standorten berücksichtigt. Die Nutzung (Reservierung, Öffnen und Rückgabe des Fahrzeuges) erfolgt einfach per App auf dem Smartphone. Eine Registrierung ist online jederzeit möglich, in der regionalen Presse finden sich bereits Anzeigen.

Auch im Bürger:innen-Rat zum Gemeindeentwicklungskonzept war Mobilität ein großes Thema. In den bisherigen Workshops und Diskussionsabenden war eine hohe Affinität und Betroffenheit zu spüren. Nun wird es darauf ankommen, die weiteren Aspekte wie Mitfahrbörse, Ruftaxis und Bahnausbau im Zusammenspiel von Umweltbeirat, Gemeinderat, Verwaltung und interessierten Bürger:innen weiter voranzutreiben, damit wir auch im Kleinen zur Lösung der Krisen dieser Welt unseren Anteil beitragen können.

Björn Behrens, Umweltbeirat Uffing

Foto " Lokal erzeugt, gespeichert, geladen: die neue Schnellladesäule in Schachmoos" © Björn Behrens

(veröffentlicht in Hoagart 04 | Juli 2022, siehe unten, Seite 54)

 

Juli 2022

Plant for the Planet

 

Redaktion (ehrenamtlich)
Sascha Chowdhury (Redaktion Hoagart)
Redaktionsteam: Sascha Chowdhury (Redaktionsleitung, Bürger, Gewerbe, Kommune), Franz Huber (Kunst und Kultur), Reinhard Mook (Natur und Philosophie), Hermann Pönisch (Termine und Tourismus)

Was denken Sie?

Schreiben Sie an die Redaktion!


Drucken  

Neue Beiträge

  • Hoagart, Ausgabe 04, Juli 2022

    Gemeinsam und Füreinander in Uffing und Schöffau 

    Ziel von Hoagart ist es, ehrenamtlich ein gemeinsames Netzwerk für...

    Jun 26, 2022

  • Editorial - Ausgabe Juli 2022

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    Servus und Grüß Gott bei Hoagart, Ihrem neuen Netzwerk und Bürgerblatt für Uffing und ...

    Jun 25, 2022

  • Der Bürgermeister hat das Wort

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    ich freue mich, auch in der Sommerausgabe des Hoagart berichten zu dürfen. 

    ...

    Jun 25, 2022

  • 1. Uffinger Bürgerrat

    Ergebnisse des Bürger:innenrats vom 17. Mai 2022 zum Gemeindeentwicklungskonzept für Uffing am Staffelsee

    ...

    Jun 25, 2022

  • Haus für Kinder

    Im vergangenen Jahr hat eine Stifterin, die namentlich nicht genannt werden möchte, der Gemeinde zugesagt, ein neues Haus für die ...

    Jun 25, 2022

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Das Wort "Hoagart" leitet sich vom mittelhochdeutschen "Heingarte" ("Heimgarten") ab und bezeichnet ursprünglich den Garten vor dem Haus. Traditionell ist mit "Hoagart" ein gemütliches Beisammensein mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten gemeint, gern auf dem Hausbankerl, bei dem viel erzählt, geschimpft und gelacht wird. Seinen Sie mit dabei und zeigen Sie sich als ortsansässiger Bürger aktiv mit ihrem Engagement, ihren Interessen und ihren Ansichten.