Dieser Beitrag enthält Wörter.
Die Lesezeit beträgt ca. Minuten.
Leseschwierigkeitsgrad:

Christian Liebler und Sylvia Weiß - La Scodella

Christian Liebler und Sylvia Weiß - La Scodella

Christian Liebler und Sylvia Weiß - La Scodella

Information
Gewerbe | veröffentlicht am: 26 Juni 2021 | aktualisiert am: 20 Oktober 2021

 

Christian Liebler und Sylvia Weiß - La Scodella

Am Anfang war es nur eine verrückte Idee: Warum nicht ein verwildertes Grundstück in der Toskana kaufen, einen Bauwagen aufstellen und dort jedes Jahr ein paar Urlaubstage verbringen? Auf dem Grundstück standen alte Olivenbäume, seit Jahren vernachlässigt und von Macchia überwuchert. Eigentlich wollten wir ihnen nur etwas Luft verschaffen, als wir der Wildnis mit Motorsäge, Motorsense und anderem Werkzeug zu Leibe rückten. Aber dann ...
... dann wurde daraus über die Jahre eine kleine, biozertifizierte Landwirtschaft mit mehr als 500 Olivenbäumen.

Unser Lebensmittelpunkt liegt nach wie vor in Bayern, aber aus der verrückten Idee ist eine Leidenschaft geworden. Das Landleben in der südlichen Toskana mit seiner besonderen Lebensart, der herrlichen Landschaft, den italienischen Freunden und den neuen Herausforderungen hat uns gefangen genommen. Wir verbringen viele Wochen des Jahres mit der Arbeit rund um unsere Olivenbäume.

2019 ist ein weiteres spannendes Projekt dazugekommen – unser neu angelegter Weinberg. Die kleinen Rebstöcke sind gut angewachsen und wir sammeln erste Erfahrungen mit Weinbergbegrünung, Bewässerung und Rebschnitt. Besonders neugierig sind wir auf unsere erste Weinlese – vielleicht schon 2021.

La Scodella

Christian Liebler und Sylvia Weiß - La Scodella

 

Redaktion (ehrenamtlich)
Sascha Chowdhury (Redaktion Hoagart)
Redaktionsteam: Sascha Chowdhury (Redaktionsleitung, Bürger, Gewerbe, Kommune), Franz Huber (Kunst und Kultur), Reinhard Mook (Natur und Philosophie), Hermann Pönisch (Termine und Tourismus)

Was denken Sie?

Schreiben Sie an die Redaktion!


Drucken  

Neue Beiträge

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Das Wort "Hoagart" leitet sich vom mittelhochdeutschen "Heingarte" ("Heimgarten") ab und bezeichnet ursprünglich den Garten vor dem Haus. Traditionell ist mit "Hoagart" ein gemütliches Beisammensein mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten gemeint, gern auf dem Hausbankerl, bei dem viel erzählt, geschimpft und gelacht wird. Seinen Sie mit dabei und zeigen Sie sich als ortsansässiger Bürger aktiv mit ihrem Engagement, ihren Interessen und ihren Ansichten.